Melden Sie sich jetzt für den TheNaturalSense Newsletter an und sparen sie 5 Euro bei Ihrer ersten Bestellung. 

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

TheNaturalSense Blog

Wissenswertes rund um das Thema Gesichtspflege

Straffe Haut mit Gesichtsgymnastik – so geht’s

Sport fürs Gesicht – klingt verrückt, ist aber nachgewiesen effektiv. Zwar können Sie Falten nicht einfach wegzaubern, aber Sie können den Alterungsprozess verlangsamen. Wer 3-5 Mal wöchentlich seine Gesichtsmuskeln trainiert (kann während der Gesichtspflege angewendet werden und dauert nicht länger als fünf Minuten!), kann von einigen Vorteilen profitieren:

Verbesserte Durchblutung: Die Haut wirkt rosig, erholt, frisch und jugendlich.
Dadurch wird die Haut besser mit Nährstoffen versorgt.
So gelangt mehr Sauerstoff in die Zellen und die Haut regeneriert sich effektiver. Das Wohlgefühl verbessert sich, was sich positiv aufs Hautbild auswirkt.

Vorbereitung

Als Aufwärm- und Lockerungsübung Hals und Gesicht von unten nach oben mit den Fingerkuppen abklopfen und die Haut mit Daumen und Zeigefingern leicht zupfen (Augenpartie jeweils auslassen!) – das fördert die Durchblutung.

Jede Übung 10-15 Mal wiederholen, Anspannung jeweils 5-10 Sekunden halten, dann lockern.

Übung 1: Anti Doppelkinn

  • Sitzposition vor einem Tisch einnehmen, einen Arm aufstützen, die Hand zur Faust formen. Kinn auf die Faust aufstützen und kräftig nach unten drücken (dabei sollte keine Bewegung stattfinden).

  • Alternative: Ein kleines Gästehandtuch fest zusammenrollen und unter das Kinn halten.

  • Dann gegen den Widerstand den Unterkiefer öffnen.

  • Anschließend mit Daumen und Zeigefinger behutsam die Hals- und Kinnpartie zupfen, das regt

    die Durchblutung an.

    Übung 2: Für feste Wangen

  • Wangen aufblasen. Die prallen Wangen mit den Fingerspitzen tätscheln und leicht abklopfen.

  • Die Luft ausblasen und kurz entspannen.

  • Die Wangen nochmals aufblasen und mit beiden Händen leicht gegen die Spannung drücken.

  • Luft auspusten und entspannen.

  • Anschließend den Mund leicht öffnen und die Zeigefinger an die inneren Mundwinkel legen. Diese gegen den Widerstand der Finger kräftig nach innen ziehen. Kurz halten, lockerlassen und wiederholen.

    Übung 3: Für eine straffe Mundpartie

  • Die Zeigefinger an die Mundwinkel legen und die Lachfältchen leicht nach außen streichen.

  • Ordentlich lächeln, bis die Lippen stramm sind, dabei die Lippen aufeinander pressen.

  • Dann die Lippen vorschürzen, als ob Sie pfeifen wollten. Nochmal fest die Lippen

    gegeneinander pressen.

Alternative: Einen Kussmund formen und für zwei Sekunden halten. Dann urplötzlich kräftig Lächeln, ebenfalls zwei Sekunden halten. Immer abwechseln, bis Sie die Übung 10-15 Mal wiederholt haben.

Übung 4: Für eine straffe Augenpartie

  • Eine „Brille“ mit Daumen und Zeigefinger formen und an die Augenpartie legen. Dabei die Haut leicht nach oben und unten dehnen.

  • Gegen den Widerstand 10-20 Mal blinzeln.

  • Entspannen.

    Übung 5: Gegen Krähenfüße

  • Die Finger an die Schläfen bis oberhalb des Ohres legen.

  • Den Mund leicht öffnen und den Unterkiefer vor- und zurückschieben.

  • Dabei sollte zu spüren sein, wie sich beim Zurückschieben des Kiefers der Schläfenmuskel

    leicht zusammenzieht.

    Übung 6: Stirnfalte glätten

  • Die Finger so auf die Stirn legen, dass sich die Fingerspitzen berühren. Dann die Augenbrauen gegen den Widerstand nach oben ziehen und Anspannung halten. Entspannen.

  • Danach dieselbe Übung schneller ausführen und die Augenbrauen zehn Mal so schnell wie möglich hoch und runter ziehen. Kurz entspannen.

  • Die Finger zwischen die Augenbrauen legen und gegen den Widerstand der Finger die Stirnhaut nach unten ziehen. Spannung loslassen und kurz entspannen.

    Lockerungsübung für den Schluss

    Um die Gesichtsgymnastik abzuschließen, können Sie die Gesichtsmuskeln etwas lockern: Dazu die Fingerkuppen beider Hände rechts und links über die Unterkieferknochen legen und mit leichtem Druck kreisende Bewegungen ausführen. Am ganzen Gesicht anwenden, dann am Haaransatz entlang.